18. Mai – Eisheilige vorbei

0 Comments

Dieses Jahr gilt, was die Jahre davor durchaus beachtenswert war, nicht.

Die Eisheiligen haben sich äußerst mild dargestellt. Es sind zwar die Tage gewesen, wo es kühler war, als an den weniger heiligen Tagen. Doch von Frost war nichts zu sehen.

Mamertus (5. Jhd.), Erzbischof von Vienne – 11. Mai
Pankratius (3./4. Jhd.), Märtyrer – 12. Mai
Servatius (4. Jhd.), Bischof von Tongeren – 13. Mai
Bonifatius (3./4. Jhd.), Märtyrer – 14. Mai
Sophia (3./4. Jhd.), Märtyrerin – 15. Mai

Die Eisheiligen im Überblick

Inzwischen sind die Eisheiligen in den Köpfen der Gärtner so fest verankert, dass gar nicht darauf geschaut wird, was das Wetter im echten Leben so macht. Es könnte ja doch nachts einfach so ein Eisheiliger vorbeikommen.

Nur das es dieses Jahr eben weder dramatisch noch spektakulär wär. Genauer gesagt standen die Eisheiligen ziemlich im Regen.

Was bedeutet es nun für Euch als Feigenliebhaber?

Wann wenn nicht jetzt Feigen kaufen. Dieses Jahr begann sehr kalt, wurde jedoch stetig milder und bereits im März/April war schon fast sommerlich. Es zeichnete sich schon früh ab, dass die Eisheiligen ausbleiben und nur die Wetter-Webseiten haben hier versucht die Eisheiligen dramatischer wirken zu lassen als notwendig. Mal davon abgesehen, dass die Panikmache vereinzelter Seiten wirklich grenzwertig sind. Hier wäre Realismus schon nützlicher und eine genauere Prognose hilfreicher. Wo Regen steht soll es nass sein statt sonnig und wo Sonne steht, will ich nicht im Regen stehen.

Das was uns mehr beeinflusst und irritiert kümmert die Feigen weniger und hilft ihnen sogar beim Anwachsen im Garten. Schaut am besten direkt im Shop vorbei und sichert Euch eure erste Feigenernte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts